Bildleiste
  Home Exkursionen Termine Pflanzen Tiere Kontakt Impressum
Admiral
Ameisen-Sackkäfer
C-Falter
Dünensandlaufkäfer
Goldener Scheckenfalter
Goldglänzender Rosenkäfer
Große Königslibelle
Großer Blaupfeil
Großes Ochsenauge
Hartheu-Spanner
Hornissenschwebfliege
Hufeisenklee-Widderchen
Kleines Wiesenvögelchen
Landkärtchen
Nagelfleck
Nutria
Rote Keulenschrecke
Scharlachroter Feuerkäfer
Schlingnatter
Schlüsselblumen-Würfelfalter
Schwalbenwurzwanze
Streifenwanze
Wespenspinne
Zottiger Rosenkäfer

Araschnia levana

Landkärtchen

Das Landkärtchen bildet zwei Generationen aus, die sich in Aussehen und Größe stark unterscheiden können. Man spricht auch von einem sogenannten Saisondimorphismus.

Landkärtchen

Durch die weißen Streifen auf der Oberseite der Flügel, typisch für die größere Sommerform, kann der Schmetterling zudem leicht mit dem Kleinen Eisvogel verwechselt werden. Das Landkärtchen kommt jedoch wesentlich häufiger in unserer Region vor. Das Erscheinungsbild der Falter wird übrigens von der Tageslänge bestimmt, entscheidend ist dabei die Freisetzung einer bestimmten Dosis von Hormonen. Für die Sommerform ist eine hohe Dosis notwendig.