Bildleiste
  Home Exkursionen Termine Pflanzen Tiere Kontakt Impressum
Admiral
Ameisen-Sackkäfer
C-Falter
Dünensandlaufkäfer
Goldener Scheckenfalter
Goldglänzender Rosenkäfer
Große Königslibelle
Großer Blaupfeil
Großes Ochsenauge
Hartheu-Spanner
Hornissenschwebfliege
Hufeisenklee-Widderchen
Kleines Wiesenvögelchen
Landkärtchen
Nagelfleck
Nutria
Rote Keulenschrecke
Scharlachroter Feuerkäfer
Schlingnatter
Schlüsselblumen-Würfelfalter
Schwalbenwurzwanze
Streifenwanze
Wespenspinne
Zottiger Rosenkäfer

Argiope bruennichi

Wespenspinne

Das im Netz sichtbare Zick-Zack Muster wird als eine Art Netzstabilisierung interpretiert. Diese recht große Spinne ist in Ausbreitung inbegriffen und gilt als ungefährdet.

Wespenspinne

Nahrungsquelle der Spinne sind Insekten: Heuschrecken, Bienen, Wespen, Fliegen, Schmetterlinge, Libellen. Ihr Gift ist für Menschen nicht gefährlich. Das Weibchen ist eine sogenannte "Schwarze Witwe" d.h. sie versucht nach erfolgreicher Begattung das Männchen zu verspeisen. Nur wenigen der viel kleineren Männchen gelingt die Flucht.