Bildleiste
  Home Exkursionen Termine Pflanzen Tiere Kontakt Impressum
Auwald in Ketsch
Magerrasen in Hardheim
Lichter Kiefernwald bei Neckarburken
Der Michaelsberg bei Bruchsal
Oftersheimer Sanddünen
Buchenwald bei Weinheim
Kallenberg bei Eschelbronn
Henschelberg bei Mosbach
Heidelberg am Neckar
Sandhäuser Dünen
Tiefenbacher Kreuzberg
Zwingenberg - nördliche Bergstraße
Der Michaelsberg bei Gundelsheim
Sandtrockenrasen in Wiesental
Laudenbacher Taubenberg
Zell an der Bergstraße
Rotes Kreuz/Zeutern

Die Bergstraße: Der Taubenberg bei Laudenbach

         

Eine der schönsten landschaftlichsten Flecken an der Bergstraße findet der Naturliebhaber auf den Gemarkungen der Gemeinde Laudenbach. Das Naturdenkmal Taubenkopf mit seinem an seltenen Pflanzen reichen Halbtrockenrasen und die malerische Kulturlandschaft laden zu einer Exkursion ein.

         
Wanderweg zum Taubenkopf  

Es ist diese Mischung aus beweidetem mageren Grünland, Buchenwäldern und Bachtälern, die den Wanderer verzaubern und mit weiten Ausblicken in das Rheintal und in die hügelige Landschaft belohnen. Intakte Waldsäume mit wärmeliebenden Pflanzen, blütenreiche Salbei-Glatthaferwiesen und der felsige Taubenkopf mit seinen artenreichen Halbtrockenrasen bieten ein farbenprächtiges Mosaik mit teilweise in der Region seltenen Pflanzen.

         

Besonders eindrucksvoll sind die großen weißen Blüten des Großen Windröschens bzw. der Wald-Anemone (Anemone sylvestris). Die unter Naturschutz stehende Pflanze ist in vielen Gebieten stark zurückgegangen und teilweise verschwunden. Im Raum Bergstraße/Odenwald sind die Lössböschungen des Taubenkopfes einer der letzten Standorte für die Wald-Anemone.

  Anemone
         

Eine weitere Pflanze trockenwarmer Waldsäume ist der Hügelklee (Trifolium alpestre). Er wächst bevorzugt auf nährstoffarmen Böden und ist leicht durch seine länglichen Blättchen, den runden Blütenköpfen und der starken Behaarung von anderen Trifolium-Arten zu unterscheiden.

  Hügelklee
         

Lassen Sie sich von dem Zauber dieser abwechslungsreichen Landschaft anstecken und entdecken Sie die Bergstraße wieder neu mit Geschichten über bekannte und unbekannte Pflanzen.