Bildleiste
  Home Exkursionen Termine Pflanzen Tiere Kontakt Impressum
Auwald in Ketsch
Magerrasen in Hardheim
Lichter Kiefernwald bei Neckarburken
Der Michaelsberg bei Bruchsal
Oftersheimer Sanddünen
Buchenwald bei Weinheim
Kallenberg bei Eschelbronn
Henschelberg bei Mosbach
Heidelberg am Neckar
Sandhäuser Dünen
Tiefenbacher Kreuzberg
Zwingenberg - nördliche Bergstraße
Der Michaelsberg bei Gundelsheim
Sandtrockenrasen in Wiesental
Laudenbacher Taubenberg
Zell an der Bergstraße
Rotes Kreuz/Zeutern

Magerrasen mit Schmetterlingen in Hardheim

   

Früher wurde auf den steinigen, mageren und trockenen Kalkböden in Hanglage Wein angebaut. Heute ist davon nicht mehr viel übrig. Einzig ein paar Mauerreste und hier und da Andeutungen einer Terrassenstruktur lassen noch auf die frühere Anbauart schließen.

 
Hardheim  

Jetzt überwiegen hier Wacholderheiden, Obstbaumwiesen und trockene Kiefernwälder. Zwischendurch erstrecken sich trockene Magerrasen, die einer Vielzahl von faszinierenden Pflanzen und Tieren Lebensraum bieten. Nur dem Einsatz vieler freiwilliger Helfer des Odenwaldklubs und der Unterstützung durch die Bundeswehr ist es zu verdanken, daß die Magerrasen nicht weiter verbuschen.

 

Das Helm-Knabenkraut ist z.B. eine typische Pflanze der Kalkmagerrasen (Kalkzeiger). Die Orchidee kommt aber auch an Rainen und Böschungen, in moorigen Wiesen und im lichten Gebüsch vor. Ihre Knollen dienen als Salep-Droge. Diese Schleimdroge soll beruhigend und reizmildernd wirken.

  Helm-Knabenkraut
   

Die blütenreichen Wiesen sind ein Eldorado für Schmetterlinge. Viele Arten der Bläulinge, die nur für Spezialisten zu unterscheiden sind, finden hier ihre Futterpflanzen. Auch Schmetterlingshaften, den Schmetterlingen ähnliche Libellen wurden schon auf den Wiesen gesichtet.

  Bläuling
       

Besuchen Sie Hardheim mit Exkotours und erleben Sie eine großartige Fauna und Flora. Sie erfahren zudem viel Wissenswertes über die Anpassungsstrategien der Pflanzen an Trockenheit.