Bildleiste
  Home Exkursionen Termine Pflanzen Tiere Kontakt Impressum
Acker-Gauchheil
Acker-Wachtelweizen
Arznei-Schlüsselblume
Blauer Lattich
Dünnblättrige Wicke
Echte Kamille
Echter Wundklee
Echtes Labkraut
Färber-Resede
Feld-Rittersporn
Gewöhnliche Kratzdistel
Gewöhnlicher Hohlzahn
Heide-Nelke
Hundswurz
Jakobs-Greiskraut
Knoblauchrauke
Pastinak
Roß-Minze
Rote Heckenkirsche
Taubenkropf-Nelke
Vogelwicke
Wald-Geißbart
Wegwarte
Wiesensalbei
Wilde Möhre

Cirsium vulgare

Gewöhnliche Kratzdistel

Die Kratzdistel ist häufig in Unkrautgesellschaften, an Wegen, Schuttplätzen, Ufern und in Waldschlägen meist vorwiegend auf Lehmböden zu finden (Nitratzeiger).

Cirsium

Der Kelch ist wie bei vielen Asteraceaen (Korbblütler) nur noch rudimentär als Pappus=Haare vorhanden. Im Gegensatz zu der nahverwandten Distel Gattung Carduus mit einfachen Haaren sind die Haare der Gattung Cirsium noch stärker aufgefächert=gefedert. Ein kräftiger Wind kann die reifen Früchte dank dieser "Fallschirme" leicht einige Meter mit sich tragen.