Bildleiste
  Home Exkursionen Termine Pflanzen Tiere Kontakt Impressum
Acker-Gauchheil
Acker-Wachtelweizen
Arznei-Schlüsselblume
Blauer Lattich
Dünnblättrige Wicke
Echte Kamille
Echter Wundklee
Echtes Labkraut
Färber-Resede
Feld-Rittersporn
Gewöhnliche Kratzdistel
Gewöhnlicher Hohlzahn
Heide-Nelke
Hundswurz
Jakobs-Greiskraut
Knoblauchrauke
Pastinak
Roß-Minze
Rote Heckenkirsche
Taubenkropf-Nelke
Vogelwicke
Wald-Geißbart
Wegwarte
Wiesensalbei
Wilde Möhre

Lonicera xylosteum

Rote Heckenkirsche

Die Rote Heckenkirsche kommt häufig in krautreichen Eichen- und Buchenwäldern, in Hecken und im Gebüsch auf vorzugsweise kalkhaltigen Böden vor.

Lonicera

Die roten Beeren sind aufgrund des Bitterstoffes Xylostein ungenießbar und giftig. Der Artname xylosteum beruht auf dem knochenartigen und spröden Holz (xylos=Holz; osteon=Knochen) des Strauches.