Bildleiste
  Home Exkursionen Termine Pflanzen Tiere Kontakt Impressum
Acker-Gauchheil
Acker-Wachtelweizen
Arznei-Schlüsselblume
Blauer Lattich
Dünnblättrige Wicke
Echte Kamille
Echter Wundklee
Echtes Labkraut
Färber-Resede
Feld-Rittersporn
Gewöhnliche Kratzdistel
Gewöhnlicher Hohlzahn
Heide-Nelke
Hundswurz
Jakobs-Greiskraut
Knoblauchrauke
Pastinak
Roß-Minze
Rote Heckenkirsche
Taubenkropf-Nelke
Vogelwicke
Wald-Geißbart
Wegwarte
Wiesensalbei
Wilde Möhre

Melampyrum arvense

Acker-Wachtelweizen

Der Acker-Wachtelweizen wächst in Getreidefeldern oder im Saum sonniger Büsche, sowie an Rainen und in Halbtrockenrasen mit kalkreichen Böden.

Melampyrum

Wie alle Pflanzen der Gattung Melampyrum ist diese Pflanze ein Halbschmarotzer. Der Acker-Wachtelweizen "klaut" von Wurzeln benachbarter Pflanzen Wasser und Nährstoffe. Dabei dringt die Pflanze mit besonderen Saugorganen in die Wurzeln (meistens von Gräsern) bis zu den Leitungsbahnen, die Wasser und Nährsalze transportieren, vor.